Jump to content
  • Dein Team, Teambericht und Mannschaftsgefüge

    Mannschaft und Teambericht

    Du wirst viel Zeit damit verbringen, den Mannschaftsbildschirm zu studieren, während du versuchst, eine Gruppe einzelner Spieler zu einer perfekt geölten Erfolgsmaschine zu formen. Du solltest dich daher gründlich mit diesem Bildschirm und den damit verbundenen Bildschirmen vertraut machen.

    Der Teambericht ist der beste Weg, deine verfügbaren Spieler auf einen Blick oder im Detail zu analysieren. Er bietet dir eine vollständige Übersicht über dein Team, vom ersten bis zum letzten Spieler. Dein Personal stellt den Bericht zusammen, um dir alle Informationen zu präsentieren, die du brauchst, um ein erfolgreiches Team zusammenzustellen. Der Bericht besteht aus mehreren Abschnitten und einem Übersichtsbildschirm, das die wichtigsten Statistiken an einem Ort präsentiert.

    Übersicht

    Der Übersichtsbildschirm präsentiert dir einen sofortigen und detaillierten Blick auf das Team. Hier siehst du die "Beste Elf", mit einem Link zu den Stärken und Schwächen. Eine Zusammenfassung des Analyseberichts gibt dir Feedback zu Allgemeiner Leistung, Toren, Gegentoren, Verwendeten Formationen und Gegnerischen Formationen.

    Kadertiefe

    In dieser Ansicht ist dein Kader nach Formation und Position unterteilt, wobei jede Positionsbox alle Spieler zeigt, die auf dieser Position spielen können. Ihre jeweilige Kompetenz wird dabei durch eine Sternwertung angezeigt. Scrolle auf der Seite nach oben und nach unten, um die volle Länge des Spielfelds und die verfügbare Tiefe auf jeder Position zu sehen.

    Klicke auf das nummerierte Personensymbol rechts oben neben jeder Positionsbox, um ein Fenster mit detaillierteren Informationen zu öffnen. Für jede Position gibt es eine Hierarchie nach Fähigkeit und nach Eignung. Außerdem siehst du Informationen zu Spielern, die du gerade scoutest, um dir den Vergleich zu erleichtern. Wenn du noch niemanden scoutest, befindet sich in der rechten oberen Ecke dieses Pop-Up-Fensters ein praktischer Button, über den du das ändern kannst.

    Über "Filter" kannst du die Anzahl der Spieler, die in diesen Listen erscheinen, verringern oder erweitern (du kannst beispielsweise Nachwuchs- und Reservespieler miteinbeziehen). Über "Anpassungen" kannst du Spieler manuell von einer Position entfernen (wenn du beispielsweise nicht möchtest, dass ein Spieler für einen bestimmten Bereich im Team in Erwägung gezogen wird). Das Menü "Rollen" wiederum bietet dir vier verschiedene Optionen für die Anzeige der Informationen.

    Um den Mitarbeiter zu ändern, der diesen Teil des Berichts zusammenstellt, navigiere zum Drop-Down-Menü "Meinung von" und wähle den gewünschten Mitarbeiter.

    Statistiken

    Dieser Abschnitt bietet einen Überblick über Teamstatistiken aus den unterschiedlichsten Bereichen und hebt dabei auch die besten und schlechtesten Spieler hervor.

    Fakten

    Dieser Abschnitt bietet einen Überblick über die Daten der Spieler in deinem Kader, beispielsweise "jüngster Spieler" und "ältester Spieler" und vergleicht sie mit dem Rest deiner Liga.

    Vergleich

    Dieser Abschnitt vergleicht verschiedene Statistiken deines Kaders mit dem Rest der Liga. Der Tab "Allgemein" enthält gemischte Informationen wie Größe und Gewicht. Die Positionsübersichten ermitteln einen Durchschnittswert bestimmter Attribute, um Stärken und Schwächen deines Kaders hervorzuheben.

    Wie kann ich die verfügbaren Informationen bestmöglich nutzen?

    Dir steht eine solche Fülle an Informationen zur Verfügung, dass du dich schnell überfordert fühlen kannst und nicht genau weißt, wie du die wahren Stärken und Schwächen deines Teams identifizieren kannst.

    -          Der Übersichtsbildschirm ist mit Abstand der beste Anfang, denn hier wird alles zu einer klaren Stärke oder Schwäche zusammengefasst. Die Wörter, die bei den einzelnen Punkten verwendet werden, zeigen dir auch an, ob du etwas unternehmen solltest und wenn ja was. Die Skala, mit der das Talent des Kaders bewertet wird, stellt klar, welche Verbesserungen möglich sind:

    Star, Hervorragend, Erstklassig, Sehr gut, Gut, Ziemlich gut, Ordentlich, Brauchbar, Mäßig, Ungeeignet

    -          Passe die Kadertiefe-Ansicht an deine Bedürfnisse an. Stelle sicher, dass Sie auf deiner primären Taktik und deinen definierten Rollen basiert und die für dich wichtigsten Wertungen anzeigt (ob das jetzt "Aktuelle Fähigkeit", "Beste 11" oder etwas anderes ist). Achte außerdem darauf, dass die Filter so gesetzt sind, dass sie Spieler in deinen Nachwuchsteams und/oder Leihspieler einschließen oder eben ausschließen. Wenn du diesen Teil des Berichts an deine individuellen Bedürfnisse anpasst, kannst du einen sehr viel größeren Nutzen daraus ziehen.

    -          Nutze alle diese Bildschirme regelmäßig. Spieler entwickeln sich, Teams verändern sich – und jedes Mal, wenn etwas geschieht, können die Daten, die du zuletzt angesehen hast, schon wieder veraltet sein. Du solltest die Analyse des Teamberichts zu einem regelmäßigen Teil deines Traineralltags machen, es wird dir auf lange Sicht definitiv nutzen.

    Mannschaftsgefüge und Spielerzufriedenheit

    Wenn du ein erfolgreiches Team aufbauen willst, musst du auch sicherstellen, dass deine Spieler gut miteinander harmonieren und persönliche Beziehungen entwickeln und die auch solche Persönlichkeiten unter ihnen sind, die das Team in einer schlechten Phase aufbauen und in einer guten Phase weiter antreiben können. Im Abschnitt "Mannschaftsgefüge" erhältst du detaillierte Einblicke in das Geflecht aus Beziehungen, das in dem von dir zusammengestellten Kader existiert.

    Übersicht

    Im Bildschirm "Übersicht" erhältst du eine allgemeine Einschätzung der Lage. Der Abschnitt "Zusammenhalt auf dem Platz" zeigt, wie die Beziehungen zwischen den Spielern sich auf die sportlichen Leistungen des Teams auswirken. "Kaderatmosphäre" ist ein Maß dafür, wie das Team als Ganzes sich gerade fühlt. Das Fenster "Unterstützung für Trainer" informiert dich darüber, wie stark die Spieler dein Management momentan unterstützen.

    Der Großteil des Bildschirms besteht aus Informationen über Probleme, die einzelne Spieler im Moment vielleicht haben. Es sind aber auch die einflussreichsten Spieler und sozialen Gruppen des Vereins aufgeführt, mit Links zu eigenen Bereichen mit Einzelheiten dazu.

    Hierarchie

    Dieser Bildschirm stellt die Hierarchie des Kaders als grobe Pyramide dar. Wie viele Spieler in den einzelnen Abschnitten enthalten sind, variiert jedoch von Team zu Team. Der Trainer überwacht alles oberhalb der Hierarchie. Durch einen Klick auf den Trainer wird in einem Seitenfenster die Unterstützung für den Trainer angezeigt, zusammen mit einer visuellen Anzeige der Unterstützung durch jeden einzelnen Spieler.

    Führungsspieler stehen ganz oben in der Pyramide und sind die einflussreichsten Spieler im Verein. Meist verfügen sie über starke Führungsqualitäten und reichlich Erfahrung, weshalb andere Spieler ihnen instinktiv folgen. Sie sind die wichtigsten Spieler im Kader, weshalb es besonders wichtig ist, dass du sie bei Laune hältst. Wenn sie Probleme haben, wirkt sich das nicht nur auf sie selbst aus, sondern kann sich durch das gesamte Team ziehen.

    Als nächstes kommen die sehr einflussreichen Spieler, die viele derselben Eigenschaften aufweisen können wie die Führungsspieler. Sie bieten Stabilität und schweißen den Kern des Teams zusammen, da es meist mehr sehr einflussreiche Spieler gibt als Mannschaftsanführer (letztere gehen in geringer Zahl aus dieser Gruppe hervor und übernehmen absolute Führungsrollen).

    Einflussreiche Spieler haben eine Stimme, die gehört werden sollte, und sind mächtige Personen im Kader, haben aber noch nicht denselben Rang erreicht wie ihre erfahreneren, angeseheneren und dienstälteren Mitspieler.

    Sonstige Spieler bilden den Rest des Kaders und haben in ihrer Zeit beim Verein noch nicht genügend Führungserfahrung gesammelt oder haben nicht die nötige Persönlichkeit, um eine Führungsrolle zu übernehmen. Sie tendieren im Moment dazu, den anderen zu folgen.

    Du kannst das Feld eines jeden Spielers auswählen, um rechts neben dem Hauptbildschirm ein Pop-Up-Fenster mit weiteren Informationen einzublenden. Du siehst dort auch die primäre soziale Gruppe, der der Spieler angehört, sowie jedes andere Mitglied dieser Gruppe. Am oberen Bildschirmrand kannst du die verschiedenen sozialen Gruppen direkt auswählen.

    Soziale Gruppen

    Diese sozialen Gruppen haben auch einen eigenen Bildschirm für die genauere Analyse. Jede Gruppe hat ihr eigenes Fenster, in dem die Spieler in einer groben Hierarchie angeordnet sind, basierend auf der Kaderhierarchie insgesamt. Das Fenster auf der Seite des Bildschirms zeigt an, ob die Gruppen innerhalb des Kaders harmonisch miteinander koexistieren oder ob sich schon spalterische Grüppchen bilden.

    Ausgewählte Spieler können ein personalisiertes Pop-Up-Fenster mit ihrer Information aufrufen.

    Zufriedenheit

    Der Bildschirm "Zufriedenheit" listet jeden Spieler nach seiner Hierarchiegruppe auf und bietet eine visuelle Bewertung seiner Zufriedenheit in verschiedenen Gebieten. So siehst du schnell, wer vielleicht Sorgen hat oder wer gerade dabei ist, eine gewisse Unzufriedenheit zu entwickeln. Du kannst die Sorgen und Nöte der einzelnen Spieler identifizieren und gegensteuern, um zu verhindern, dass sie zu einem Problem für die sozialen Gruppen oder das ganze Team werden.

    Versprechen steht für die Zufriedenheit des Spielers, was deine Versprechen ihm gegenüber angeht.

    Moral steht für die Gesamtmoral des Spielers.

    Training steht für die Zufriedenheit des Spielers mit dem Training.

    Umgang steht für deine Handlungen gegenüber dem Spieler, was Lob, Kritik, Geldstrafen und Disziplinarstrafen angeht.

    Verein steht für die Zufriedenheit des Spielers mit der Richtung, in die der Verein sich insgesamt entwickelt.

    Management steht für seine Zufriedenheit mit deinen Managemententscheidungen insgesamt – Taktik, Teamgespräche, Aktivitäten auf dem Transfermarkt.

    Spielzeit steht für seine Zufriedenheit mit seinen Einsatzzeiten im Profikader.

    Gesamtzufriedenheit ist eine Zusammenfassung aller oben erwähnten Punkte, damit du auf einen Blick siehst, wie zufrieden oder unzufrieden der Spieler im Moment ist.

    Es gibt die folgenden Stufen an Zufriedenheit:

    Begeistert

    Sehr glücklich

    Glücklich

    Durchaus glücklich

    Zufrieden

    Leicht unzufrieden

    Unzufrieden

    Sehr unzufrieden

    Tief bestürzt

    Wie kann ich meine Spieler glücklich halten?

    Die einfache Antwort auf diese Frage ist: Gib ihnen, was sie wollen. Aber das ist nicht immer so leicht, deswegen kommt es meistens darauf an, wie viel Flexibilität du an den Tag legen kannst. Wenn ein Spieler sieht, dass du wirklich versuchst, ihm zumindest entgegenzukommen, anstatt seine Bitte einfach rundheraus abzuschmettern, dann ist er eher bereit, deine Entscheidung zu akzeptieren oder wird schlimmstenfalls nur leicht unzufrieden.

    Die Spieler geben dir außerdem reichlich Gelegenheit, deine Fehler zu korrigieren, bevor sie ihre Unzufriedenheit eskalieren lassen. Wenn ein Spieler unzufrieden ist, wirst du durch Nachrichten im Posteingang, durch Hinterzimmerratschläge und durch direkte Interaktionen mit den Spielern aufgefordert, etwas zu unternehmen. Oft kannst du eine Situation noch retten, bevor sie außer Kontrolle gerät. Du musst dabei allerdings proaktiv vorgehen. Es geht selten gut aus, wenn du einfach abwartest, wie sich die Dinge entwickeln.

    Um die Stimmung in der Umkleide hochzuhalten, hilft es auch extrem, Mannschaftsanführer und sehr einflussreiche Spieler mit dem Respekt zu behandeln, den ihr Status gebietet. Denselben Effekt erzielst du, wenn du dafür sorgst, dass die Spieler in einer großen und einflussreichen sozialen Gruppe zufrieden sind. Wenn diese Spieler unzufrieden werden, kann sich das schnell auf das gesamte Team ausweiten – weitaus mehr, als wenn der hinterste Spieler auf der Bank, der nur manchmal im Profikader steht, eine Beschwerde hat. Du musst dich auch nicht immer verbiegen, um jedem Spieler jeden Wunsch zu erfüllen, aber etwas gesunden Menschenverstand solltest du schon an den Tag legen. Es hilft immens, wenn du dich einfach fair und ehrlich verhältst.

    Wie wichtig ist es, das Team bei Laune zu halten?

    Man kann nicht oft genug betonen, dass die Moral und die Zufriedenheit deiner Spieler mit die größten Faktoren für deinen Erfolg bzw. Misserfolg als Trainer sind. Du kannst noch so talentierte Spieler im Kader stehen haben und eine grundsolide Taktik spielen lassen – wenn die Spieler unzufrieden sind und/oder das Vertrauen in dich verloren haben, bringen sie einfach keine Höchstleistungen. Es ist wirklich ganz einfach: Kaum etwas ist wichtiger, als an der Moral deiner Spieler zu arbeiten.

    Wie kann ich die Stimmung in einer unzufriedenen Mannschaft verbessern?

    Das dagegen ist alles andere als leicht. Nach mehreren Niederlagen in Folge fangen die Spieler vielleicht an, dein Urteilsvermögen anzuzweifeln, und die Moral des Teams verschlechtert sich mit jedem neuen Misserfolg. Ehe du dich versiehst, hast du ein unglückliches Team und findest keinen Weg mehr, dich aus dem Loch zu buddeln, in das ihr gemeinsam hineingeraten seid.

    Es ist nicht leicht, den Karren aus dem Dreck zu ziehen, aber es gibt ein paar Tipps. Ein Teammeeting zur rechten Zeit ist eine erstklassige Gelegenheit, deine Spieler zu versammeln und ihnen einen kleinen Moralschub zu verpassen. Wenn du das vor einem potenziell zu gewinnenden Spiel machst (vielleicht gegen ein anderes schwächelndes Team), dann kannst du den Kampfgeist deines Teams genug ankurbeln, um einen Sieg zu holen – was die Moral weiter verbessert.

    Es kann auch helfen, deine Startaufstellung zu verändern und Spieler, die nicht ganz so unzufrieden sind wie andere, von Beginn an auflaufen zu lassen. Das soll nicht heißen, dass ein rundum zufriedener Spieler aus dem Nachwuchsteam eine bessere Wahl ist als ein unzufriedener Schlüsselspieler des Profikaders, aber ein besseres Gleichgewicht aus Spielern mit höherer Moral kann eine kleine Besserung bewirken. Und oft sind es die kleinen Dinge, die als Katalysator für langfristige Verbesserungen dienen.

    Wenn ein spezieller Spieler der Hauptgrund für ein insgesamt unzufriedenes Team ist, ist es oft das Beste, ihn einfach zu verkaufen. Das Team ist meistens stärker als eine Einzelperson. Die Ursache für Unzufriedenheit im Team ist immer auf dem Mannschaftsgefüge-Bildschirm zu sehen. Nutze die Informationen dort, um sie zu identifizieren und dann die beste Entscheidung für das Team zu treffen.

      Report Online Manual

    There are no reviews to display.


×
×
  • Create New...

Important Information

This site uses cookies - We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.