Jump to content
  • Transfers und Scouting

    Scouting

    Dies ist der Mittelpunkt deiner Aktivitäten und hier laufen sämtliche Informationen deines Scoutings und deiner Spieleridentifizierung zusammen. Alles beginnt mit den Entscheidungen, die du über den Balken oberhalb des Hauptfensters triffst.

    Verantwortlichkeit fürs Scouting: Dies ermöglicht dir, die Dinge entweder selbst in die Hand zu nehmen oder an ein ausgewähltes Mitglied deines Trainerstabs zu delegieren. Wenn du delegierst, werden Scouting-Aufträge automatisch abgewickelt, die du sonst selbst entscheidest. Du kannst die Empfehlungen nach wie vor selbst bearbeiten, wenn diese Aufgaben delegiert werden.

    Scouting Prioritäten: Bestimmt die Art der Spieler, die deine Scouts suchen sollen. Lege die Taktik fest, auf die das Hauptaugenmerk gelegt werden soll, und sage deinen Scouts und Analysten dann, auf welche Details sie bei potenziellen Neuverpflichtungen besonders achten sollen.

    Im Bereich Scouting-& Transferabteilung findest du Einzelheiten zu deinen aktuellen Scouts und Links zum Auftragsfenster.

    Unter Scouting-Budget wird das monatlich verbleibende Budget angezeigt, das für die Verbesserung von Scouting-Paketen und/oder Aufträge außerhalb deiner Scouting-Reichweite genutzt werden kann. Der letzte Abschnitt zeigt das aktuelle Transfer- und Gehaltsbudget. Hier kannst du das Budget für jeden Aspekt anpassen.

    Das Fenster „Empfehlungen“ ist der wichtigste Aspekt des Scouting-Centers, denn hier findest du die kurzen Berichte deines Rekrutierungsteams, deiner Agenten, Partner oder Spieler, die sich direkt an dich wenden. In den beiden Ansichten „Karten“ und „Liste“ kannst du dir jeden Spielerbericht ansehen, bevor du eine Aktion unternimmst: Die häufigsten Aktionen sind:

    Nicht interessiert: Den Bericht löschen und den Spieler vergessen.

    Empfang bestätigen: Spieler in deinem Scouting-Center behalten, um seinen Fortschritt zu beobachten.

    Vollständiges Scouting: Spieler zu deinen Scouting-Aufträgen hinzufügen, um einen vollständigen Bericht anzufertigen.

    Angebot unterbreiten: Sofort in Verhandlungen mit dem Spieler eintreten oder Probetraining anbieten.

    Du kannst außerdem „Auf Auswahlliste setzen“ wählen, um den Spieler weiterhin zu beobachten.

    Die Listenansicht ähnelt der Spielersuche, die nachfolgend erklärt wird.

    Spielersuche

    Hier finden die entscheidenden Schritte statt, wenn es darum geht, neue Talente zu finden und die Spreu vom Weizen zu trennen. Klicke zunächst auf „Neue Suche“ (oder „Suche bearbeiten“, wenn bereits eine Suche erfolgt ist), um das Suchfenster aufzurufen.

    Hier kannst du deine Spielersuche nach deinen genauen Vorgaben filtern. Wechsle zwischen den Modi „Schnell“ und „Erweitert“ hin und her, um die passenden Einstellungen für deine Bedürfnisse zu finden, und wähle „OK“, um das Suchergebnis einzugrenzen. Du hast diese Möglichkeiten sowohl in der „Spielersuche“ als auch im Fenster „Gescoutet“, wobei im letzteren Fall nur unter Spielern gesucht wird, die du aktiv gescoutet hast (und unten auf dem Hauptbildschirm kann nachträglich nach Aufträgen gefiltert werden).

    Es gibt außerdem ein Dropdown-Menü „Schnellsuche“, über das eine detaillierte Suche nach einem bestimmten Spielertyp basierend auf einem einzelnen Kriterium möglich ist.

    Die Übersicht bietet dir eine Vielzahl von Informationen über jeden Spieler, aber die vielleicht wichtigste ist die Scout-Empfehlung. Hier wird der Scout-Bericht zu Spielern genommen und alle darin enthaltenen Informationen werden in eine Note von 1 bis 10 umgerechnet, wobei es für jede Note noch ein „+“ und „-“ gibt (1+ wäre also die stärkste Empfehlung). So lassen sich mehrere Spieler um einiges leichter vergleichen, wenn es darum geht, die Vor- und Nachteile möglicher Neuverpflichtungen gegeneinander abzuwägen. Es wird natürlich vorkommen, dass auch diese Methode nicht ausreicht, um die genauen Unterschiede zwischen Spielern zu bestimmen, sodass du noch tiefer graben musst, um die besten zu ermitteln, aber es ist ein weiteres Hilfsmittel für die Suche nach herausragenden Talenten.

    Auswahlliste

    Es kann durchaus sein, dass es aus dem einen oder anderen Grund Spieler gibt, die du zwar aktuell nicht unter Vertrag nehmen kannst, aber deren Werdegang und Fortschritt du im Auge behalten möchtest, und bei denen du über alles informiert werden willst, was sie betrifft. Hier kommt deine Auswahlliste ins Spiel. Du kannst Spieler für einen bestimmten Zeitraum zur Auswahlliste hinzufügen, in dem du darüber informiert wirst, wenn ein wichtiges Ereignis sie betrifft. Um Spieler zu deiner Auswahlliste hinzuzufügen, rechtsklicke und wähle „Zur Auswahlliste hinzufügen“ aus oder wähle die gleichnamige Option im Bereich „Transfer“ ihres Profils. Es erscheint ein Fenster, in dem du gefragt wirst, wie lang der Spieler auf der Auswahlliste stehen soll. Wähle einen Zeitraum aus, um den Spieler hinzuzufügen.

    Die Auswahlliste erinnert an die Spielersuche, beinhaltet jedoch ausschließlich Spieler, die du dazu hinzugefügt hast. „Neue Suche“ auf der rechten Seite des Hauptbildschirms bietet dir umfangreiche Filter, während der Tab „Positionen“ ermöglicht, Position für Position durchzugehen (und Rolle für Rolle), um Spieler deines aktuellen Kaders miteinander zu vergleichen.

    Wähle einen Spieler aus und anschließend „Scouting“ unten auf dem Bildschirm, um einen Scoutbericht oder Analystenbericht zu erhalten, wenn du weitere Informationen wünschst.

    Um Spieler aus deiner Auswahlliste zu entfernen, lade ihr Profil und wähle unter „Transfer“ in der Tab-Leiste „Von Auswahlliste entfernen“. Dies ist auch mit mehreren ausgewählten Spielern gleichzeitig möglich, indem du alle Spieler auswählst, die du aus deiner Auswahlliste entfernen möchtest, dann einen Rechtsklick ausführst und „Von Auswahlliste entfernen“ auswählst. Um alle Spieler auf einmal zu entfernen, wähle im Menü „Auswahllisten“ unter der Auswahlliste der Spieler „Auswahlliste leeren“ und bestätige anschließend deine Auswahl.

    Das gleiche Menü wird zum Speichern und Laden verschiedener Auswahllisten genutzt, wenn du aus unterschiedlichen Gründen mehrere Auswahllisten benötigst.

    Aufträge

    Dieser Bildschirm listet alle laufenden Scouting-Aktivitäten auf, zeigt alle bisherigen, aktuellen und zukünftigen Scouting-Aufträge und bietet Links zu den einzelnen Berichten. Im Auftragsbildschirm „Scouting-Prioritäten“ findest du Details zu Aufträgen, einzelne Spieler in Aktion zu beobachten im Gegensatz zu Aufträgen, die eine ganze Region, ein Land oder einen Wettbewerb umfassen.

    Prioritäten

    Wenn du mehrere Aufträge vergibst und deine Scouts und Analysten die Arbeit nicht bewältigen können, wandern manche deiner Aufträge in die Warteschleife, bis einer deiner Mitarbeiter verfügbar ist. Diese Bildschirme listen die betroffenen Aufträge auf. Du kannst außerdem problemlos Aufträge aus der Warteschleife entfernen.

    Kenntnis

    Jeder Nichtspieler in Football Manager™ 2022 hat eine bestimmte Kenntnis von einem Land. Abhängig von ihrer Erfahrung und dem Ort, an dem sie ihre Karriere als Spieler wie auch als Mitglied des Trainerstabs verbracht haben, können sie ihre Kenntnis über bestimmte Bereiche erweitern und Kenntnisse über verschiedene Länder und Regionen besitzen.

    Die Kenntnisleiste bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass ein Nichtspieler automatisch immer die besten Talente in diesen Ländern erkennen kann – darüber entscheiden vielmehr die Attribute und die allgemeine Qualität des Scouts. Allerdings verrät die Leiste dir, wo ein Scout am besten arbeitet, sodass du ihn einem Land zuweisen kannst, in dem er sich gut auskennt. Schickst du einen Scout in ein Land, mit dem er nicht vertraut ist, erlangt er im Laufe der Zeit immer mehr Kenntnisse über dieses Land. Er sammelt außerdem immer mehr Kenntnisse über ein Land, je länger er dort lebt.

    Der Bereich „Kenntnis“ umfasst die gesamten Kenntnisse deines Vereins. Angefangen mit einer Weltkarte, auf der die allgemeinen Kenntnisse dargestellt sind, einer regionalen Unterteilung im Unterfenster links unten und eine Unterteilung in einzelne Länder (und den Inhaber der jeweiligen Kenntnisse) auf der rechten Seite.

    Die Scouting-Kenntnisse eines Vereins setzen sich zum größten Teil aus dem nichtspielenden Personal, der Region, in der sie spielen, und Partnern, die sie mit weiteren Informationen versorgen, zusammen.

    Die Kenntnisse eines Mitarbeiters beruhen auf seinem Karriereverlauf und den Orten, an denen er als Scout tätig ist. Die Erweiterung seiner Kenntnisse hängt lose mit seiner Aktuellen Fähigkeit und der Dauer des Aufenthalts in den jeweiligen Ländern zusammen (was wiederum Kenntnisse über benachbarte oder in der Nähe befindliche Länder eröffnet). Je besser sie in ihrem Job sind und je mehr Zeit sie an einem Ort verbringen, desto schneller gewinnen sie neue Kenntnisse.

    Berichte und Feedback

    Wenn du einen Spieler anklickst und „Scout-Berichte“ auf seiner Tab-Leiste auswählst, kannst du auf die detaillierten Scout-Berichte zu diesem Spieler zugreifen.

    Dies ist die tatsächliche Arbeit, die dein Scout erledigt, wenn er Aufträge ausführt. Er erstellt einen Bericht über die Stärken und Schwächen eines Spielers (Vor- und Nachteile) und wie dieser möglicherweise in dein Team passen könnte.  Jedes Mal wenn dieser Spieler beobachtet wird, sind die gesammelten Informationen detaillierter und aussagekräftiger. Der allgemeine Spielstil des betreffenden Spielers wird ebenfalls aufgenommen, um ihn mit dem gewünschten Scoutingfokus zu vergleichen. Du kannst dir einen Überblick verschaffen, wie weit die Transferabteilung mit der Beurteilung eines Spielers fortgeschritten ist, indem du die Anzeige oben auf dem Bildschirm im Auge behältst, die den Kenntnisstand (%) und die noch zu füllenden Bereiche angibt.

    Was ist der Unterschied zwischen den Scouting-Paketen?

    Scouting wird innerhalb des Vereins zunehmend mit dem Ziel durchgeführt, einen riesigen Pool von Spielern in einer aussagekräftigen Liste möglicher Neuverpflichtungen zu sammeln, was durch Scouting-Pakete möglich wird.

    Einfach gesagt, je besser das Scouting-Paket, desto mehr Spieler stehen dir zur Verfügung. Sie sind sowohl für Profiteams als auch Jugendteams in verschiedener Ausführung, Gestalt und Größe verfügbar, wobei die Kosten ansteigen, je höher du gehst.

    Weltweit: Das beste verfügbare Paket. Es deckt ohne Einschränkung nahezu jeden Spieler auf der Welt ab.

    Kontinental: Deckt nahezu jeden Spieler auf dem ausgewählten Kontinent ab, beispielsweise Europa.

    Regional: Deckt nahezu jeden Spieler in der ausgewählten Region ab, beispielsweise Mitteleuropa.

    National: Deckt nahezu jeden Spieler im ausgewählten Land ab, beispielsweise England.

    Liga Plus: Deckt nahezu jeden Spieler in der ausgewählten Liga ab, PLUS die in der nationalen Hierarchie darunter und darüber befindliche Liga, also zum Beispiel die EFL League One, die EFL Championship und die EFL League Two.

    Liga: Deckt nahezu jeden Spieler in der ausgewählten Liga ab, beispielsweise die EFL Championship.

    Vereine ohne Paket sind auf die Spieler beschränkt, die dem Trainerstab bekannt sind. Du kannst jederzeit ein beliebiges Paket auswählen, wenn es dein Scouting-Budget erlaubt. Du kannst ein Paket auch herabstufen, um dein Budget wieder aufzustocken. Das Scouting-Budget wird für Pakete und Aufträge außerhalb deiner unmittelbaren Scouting-Reichweite auf Einzelfallbasis genutzt und muss monatlich gut gemanagt werden, damit dein Verein mit der Konkurrenz Schritt halten kann.

    Was ist der Nutzen zusätzlicher Scoutberichte?

    Immer, wenn du einen Scoutbericht über Spieler anforderst, werden ein weiterer Teil ihres Profils und damit auch weitere Informationen freigeschaltet. Je mehr Informationen du hast, desto besser verstehst du die betreffenden Spieler, sodass du besser entscheiden kannst, ob du sie verpflichten willst oder nicht.

    Ein Scout muss Spieler in der Regel drei bis vier Spiele beobachten, um einen vollständigen Bericht zu erstellen. Daher ist Zeit neben den Kosten des Scouting-Auftrags ein wichtiger Faktor. Möglicherweise musst du abwägen, ob du auf einen umfassenden Bericht wartest oder lieber einen schnellen Abschluss tätigst, bevor es einen Markt für den betreffenden Spieler gibt.

    Transferangebot unterbreiten

    Im Bildschirm „Transferangebot“ kannst du dein Angebot so detailliert wie du möchtest ausarbeiten. Entscheide zunächst, ob du ein Transfer- oder Leihangebot erstellen möchtest.  Du kannst auch ein Probetraining anbieten oder eine Anfrage über das Kontextmenü per Rechtsklick oder die Tab-Leiste stellen, aber was diesen Abschnitt betrifft, beschäftigen wir uns mit den beiden Hauptarten von Angeboten.

    Nachdem du dich für eine Transferart entschieden hast, musst du dich auf eine Ablösesumme festlegen. Das Informationsfenster oben auf dem Hauptbildschirm gibt den aktuellen Transferwert der Spieler sowie die Gebühr an, die ihr Verein wahrscheinlich verlangen wird (falls bekannt). Wenn Spieler nicht auf die Transferliste gesetzt wurden, musst du normalerweise mindestens ihren Marktwert bieten, um das Interesse ihres Vereins zu wecken, und wahrscheinlich noch einiges mehr, um etwas zu erreichen.

    Unter „Transferdatum“ kannst du einstellen, wann der Transfer abgewickelt wird. Die meiste Zeit wirst du diese Einstellung auf „Sofort“ lassen, um den Transfer schnellstmöglich abzuschließen, aber solltest du aktuell nicht über die nötigen Mittel verfügen oder dem Spieler noch länger Zeit geben wollen, sich zu entwickeln, kannst du den Transfer auch am Ende der laufenden Saison abschließen.

    Sobald du alle wichtigen Aspekte des Geschäfts festgelegt hast, kannst du anfangen, es mit Zusatzgebühren und Klauseln anzupassen, um die andere Seite zur Annahme zu bewegen. Beispielsweise kannst du die Zahlung in Raten aufteilen oder Bonuszahlungen basierend auf der Leistung oder internationalen Anerkennung anbieten. Solche Modalitäten sind vor allem für den verkaufenden Verein von Interesse, da die potenziellen Einnahmen in den darauffolgenden Monaten und Jahren langfristig für zusätzliche finanzielle Sicherheit sorgen können.

    Viele Aspekte eines Geschäfts können durch das „Sperren“ mit dem Vorhängeschloss als zwingend markiert werden – einfaches Symbol für nicht verhandelbar (rot), doppeltes Symbol für teilweise verhandelbar (orange), wobei teilweise verhandelbar bedeutet, die andere Seite weiß, dass du zwar darauf bestehst, aber mit dir reden lässt, wenn dafür ein anderer Teil des Geschäfts in deinem Sinne optimiert wird. Es kann entfernt werden, indem du auf das Kreissymbol mit einem „–“ durch die Mitte klickst, oder dauerhaft gelöscht und von den Verhandlungen ausgeschlossen werden, indem du dies in dem Menü auswählst, das per Anklicken erscheint.

    Du hast außerdem die Möglichkeit, Spieler in einem Tauschgeschäft anzubieten. Dies ist in der Regel nur dann von Vorteil, wenn der verkaufende Verein ein Interesse an einem oder mehreren deiner Spieler hat. Dein Assistenztrainer informiert dich im Kommentarfenster auf der linken Seite über Positionen die benötigt werden. Per „Hinzufügen“ kannst du Spieler in das Tauschgeschäft einschließen.

    Wenn du mit dem Angebot zufrieden bist, kannst du entweder auf „Angebot unterbreiten“ klicken und auf eine Antwort warten, die normalerweise nach 24-48 Stunden eintrifft, oder du klickst auf „Bedingungen vorschlagen“, um sozusagen live zu verhandeln und das Geschäft zügig abzuschließen. In diesem Fall wird dir die andere Seite mitteilen, was ihr an deinem Angebot gefällt und was nicht, wobei dir farbcodierte Einträge zeigen, welche Punkte nachgebessert werden müssen, wenn du eine Einigung erzielen möchtest.

    Leihangebote

    Spieler zu verleihen nützt normalerweise allen Parteien. Die betreffenden Spieler dürfen in der Profimannschaft spielen, ihr Verein profitiert davon, dass sie sich entweder weiterentwickeln oder nicht mehr im Team spielen, was je nach Vereinbarung den Spieleretat senkt, und das neue Team erhält Spieler, die es vermutlich haben will, da es ja das Leihgeschäft vorgeschlagen hat.

    Du kannst entweder eine monatliche Gebühr für Einsätze inklusive Gehalt oder eine monatliche Gebühr für fehlende Einsätze inklusive Gehalt anbieten. Im Wesentlichen bedeutet dies, dass du versuchen kannst, das Geschäft dadurch zu versüßen, dass du eine größere Summe und/oder einen höhen Beitrag zahlst, wenn Spieler nicht eine bestimmte Anzahl von Minuten in der Profimannschaft spielen, während du möglicherweise weniger zahlst, wenn die Spieler tatsächlich spielen. Es könnte ein Team theoretisch ermutigen, ein Leihgeschäft mit dir einzugehen, wenn es Geld dafür bekommt, falls sein Spieler nicht spielt, aber wie alle Transferverhandlungen sind auch Gespräche über ein Leihgeschäft immer ein Balanceakt.

    Wenn du ein Angebot für ein Leihgeschäft vorbereitest, kannst du die Dauer der Leihe, deinen Gehaltsanteil und mögliche Gebühren festlegen, die du als Anreiz bietest, damit der Verein das Angebot annimmt. Anschließend kannst du eine Reihe von Klauseln und Leihoptionen zusammenstellen. Wenn du beispielsweise vorhast, Spieler längerfristig an dich zu binden, kannst du eine „Kaufoption“ festlegen, die du jederzeit nutzen kannst, um ausgeliehenen Spielern einen längerfristigen Vertrag anzubieten.

    Du kannst außerdem den Stammverein des Spielers über deine Pläne in Kenntnis setzen, indem du die Rolle des Spielers im Team erklärst und die Position, auf der du ihn wahrscheinlich spielen lassen wirst.

    Freie Agenten

    Wenn dein Verein Geld braucht und wenig talentierte Spieler besitzt, musst du woanders nach neuen Spielern suchen. Hier kommt der Markt der Freien Agenten ins Spiel. Er ist nicht nur für die kleineren Teams gedacht. Vereine aller Größen können hier sehr viele Talente finden, insbesondere in den unteren Ligen, wo langfristige Verträge selten und die alljährliche Wechselfrequenz hoch ist.

    Spieler verkaufen und verleihen

    Spieler zu verkaufen, ist ein ebenso grundlegender Bestandteil des Geschäfts wie Spieler zu kaufen.  Ob du es tust, um Altlasten loszuwerden oder um finanzielle Stabilität sicherzustellen, es wird passieren. Wenn du von einem anderen Verein ein Angebot für einen Spieler erhältst, kannst du das Geschäft auf die gleiche Art verhandeln wie im Abschnitt weiter oben beschrieben.

    Wenn du jedoch den Verkauf eines Spielers einleiten möchtest, kannst du dies einleiten. Wähle im Tab „Transfer“ eines Spielers, den du verkaufen möchtest, die Option „Vereinen anbieten“. Der Bildschirm ähnelt äußerlich dem Bildschirm „Transferangebot“.

    Zunächst musst du die Gebühr festlegen, die du für den betreffenden Spieler erhalten möchtest. Dabei solltest du die möglichen Zielvereine und deren finanzielle Ausstattung berücksichtigen. Unter „Zusätzliche Gebühren“ kannst du bei Bedarf weniger Geld im Voraus verlangen und die Zahlung über einen längeren Zeitraum strecken oder von Anreizen abhängig machen. Gleichzeitig solltest du nicht vergessen, dass du den verkaufenden Verein vertrittst. Vergiss also nicht, dass du so viel Geld herausschlägst wie möglich. Eine Möglichkeit dazu bietet eine zusätzliche Klausel. Wenn du junge Spieler mit Potenzial verkaufst, solltest du eine Klausel einbauen, die dir bei einem möglichen Weiterkauf einen gewissen Anteil an der Ablösesumme sichert. Wenn du den Verdacht hast, dass Spieler beim neuen Verein nicht häufig in der Profimannschaft spielen oder aber ihr volles Potenzial erreichen werden, kannst du einen Preis für einen „Rückkauf“ festschreiben, um sie für eine Summe zurückzuholen, die unter ihrem potenziellen langfristigen Marktwert liegt.

    Dein Assistenztrainer schickt die Details eines Transfervorschlags an alle für geeignet befundenen Vereine. Wenn du nicht möchtest, dass Spieler zu einem rivalisierenden Verein gehen, aktiviere das entsprechende Kontrollkästchen im Tab „Ziele“, bevor du auf „Bestätigen“ klickst. Interessierte Vereine werden sich in den Tagen darauf bei dir mit einem Angebot melden. Von da an liegt es in deiner Hand, das bestmögliche Geschäft abzuschließen.

    Alternativ kannst du Spieler auf die Liste „Unerwünschte Spieler“ setzen und den Verantwortlichen, also den Sportdirektor, dafür sorgen lassen, dass sie den Verein verlassen.

    Wenn du Spieler verleihst, solltest du überlegen, ob sie in Spielen gegen deinen Verein oder in Pokalwettbewerben antreten dürfen (und dadurch nicht mehr für dich auflaufen können), und ob du die Möglichkeit haben möchtest, die Leihe frühzeitig zu beenden. Darüber hinaus ist es ratsam, sicherzustellen, dass der Spieler regelmäßig spielt, und das auf einer Position, auf der du ihn in Zukunft sehen möchtest. Es gibt viele Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass du finanziell angemessen dafür entschädigt wirst, dass jemand anders einen deiner Spieler ausleiht.

    Deadline Day

    Der letzte Tag des Transferfensters ist einer der spannendsten und dramatischsten Momente im ganzen Fußballjahr. Oft ereignen sich unmittelbar vor Ende der Frist noch die überraschendsten und spektakulärsten Transfers. Football Manager™ 2022 vermittelt dir diese Spannung mit jeder Menge Inhalten, Interaktionen mit Medien und allen sich überschlagenden Ereignissen, während die Uhr tickt und Teams versuchen, ihre Transfers in letzter Minute unter Dach und Fach zu bringen.

    Zu Beginn des Deadline Days kannst du wählen, ob du daran teilnehmen willst. Wenn ja, wird ein spezielles Farbdesign aktiviert und in der Seitenleiste siehst du das neue Symbol „Deadline Day“. Hier präsentiert dir dein Sportdirektor im Laufe des Tages von ihren Agenten angebotene Spieler. Unter „Transfer-News“ kannst du die neuesten Transfergeschäfte, aktuellen Gerüchte und Reaktionen in sozialen Medien zu all dem Drama mitverfolgen.

      Report Online Manual

    There are no reviews to display.


×
×
  • Create New...